Kitalook – Fassadengestaltung in Nürnberg

Fassadengestaltung im Kitalook

Fassadengestaltung mit Humor, in Nürnberg, Fürth, Erlangen

Diese Fassadengestaltung habe ich im Vorbeifahren entdeckt. Ein wunderbares Beispiel, was man alles – und das an einer einzigen Fassade – falsch machen kann. Lesen und staunen Sie:

1. Fehler: Die Farbsättigung

Wie so oft wurden Farbtöne mit viel zu hoher Sättigung gewählt. Das gilt insbesondere für die Balkonbrüstungen und die farblich abgesetzten Bereiche um die Fenster. Zu aufdringlich, zu kräftig, zu dominant. So sehen Kindergärten von innen aus. Warum? Weil jedes Lebensalter seine eigene Farbenwelt hat und Kinder in diesem Alter eben lebhafte und kräftige Farben bevorzugen, gern auch solche mit Signalwirkung. Transformiert man diese Farbpalette in die „Erwachsenenwelt“ wirkt das meist befremdlich. 

2. Fehler: Die Farbkombination

Komplementärfarben nebeneinander zu setzten – das weiß man seit dem Kunstunterricht in der Grundschule – sorgt für Spannungen. Die Farben schaukeln sich gegenseitig hoch, die eine befeuert die andere. Das kann, wohl dosiert, seinen Reiz haben. Hier hat es nicht funktioniert.

3. Fehler: Die Gewichtung

Was an den Hauptflächen der Fassade noch relativ durchdacht scheint – dunkles Englischrot zuunterst, helles Ockergelb öffnet nach oben, wird bei der Farbgebung der Balkone und Fensterumrahmungen genau ins Gegenteil verkehrt. Hier drückt nun die optisch schwerste Farbe (Blau) von oben und die hellste (Gelb) sorgt als unterste für Unruhe. Das Auge wandert nach Halt suchend, irritiert und letztlich vergeblich, unablässig über die Fassade.  

4. Fehler: Straßenbild

Eine Fassadengestaltung ist nur dann gelungen, wenn sie sich harmonisch in Ihre Umgebung einfügt. Diese Farbgebung isoliert das Gebäude aber völlig. Es gibt nichts an dieser Fassade, was sich auf seine Nachbarn bezieht. Ein Kardinalsfehler, der so leider immer häufiger zu sehen ist. Sei es aus Unwissen oder purem Geltungsdrang, das Straßenbild ist nachhaltig gestört und damit müssen nun alle leben.

All das sorgt dafür, dass sich eine solche Fassadengestaltung nie in seine Umgebung einfügen kann. Wie es in dieser Straße vermutlich weiter gehen wird, können Sie bereits in vielen Ecken der Stadt besichtigen: Die Nachbarn werden mit der nächsten Renovierung – bei ebenso schlechter Beratung, die keine Rücksicht auf städtische Kontexte nimmt – in Sachen möglichst auffallender Fassadengestaltung in nichts zurückstehen wollen.

Sie möchten mit Ihrer Fassadengestaltung „Akzente“ setzten und Nachbarn und Passanten um jeden Preis den grellbunten Mittelfinger zeigen? Dann rufen Sie mich nicht an. Farbkonzepte und Farbgestaltung in Nürnberg, Fürth und Erlangen. 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.