Standard Weiß. Aber wer will das schon? – Mehr Farbe für Nürnberg, Fürth, Erlangen

Zwei unterschiedliche Farbstimmungen gegen raumauflösendes Reinweiß

Wohnräume werden, ob neu gebaut oder frisch saniert, standardmäßig einmal Weiß durchgerollt. Auch bei einem Mieterwechsel ist es üblich, allen Wänden einen weißen Anstrich zu verpassen.

Weiß stehen für das Neue, den Anfang, aber auch für Sauberkeit und Reinheit. Ehrlich gesagt vermute ich aber, dass sich über solche Assoziationen niemand ernsthaft Gedanken macht. Vielmehr ist ein weißer Anstrich billig und stellt keine besonderen Anforderungen an die Fähigkeiten des ausführenden Handwerkers.

Aus der Sicht des Wohnungsanbieters ist dieses Vorgehen absolut verständlich. Ungestrichene Wände möchte man den Interessenten nicht zumuten. Einige schreckt das vermeintlich unfertige ab, anderen fehlt die Vorstellungskraft. Für die zukünftigen Bewohner hat der „neutrale“ Anstrich den Vorteil, dass die Untergründe gut vorbereitet sind und man nun die Räume nach eigenen Vorstellungen gestalten kann.

Oben können Sie in zwei Zimmer – getrennt durch einen Flur – blicken, die in zwei unterschiedlichen Farbstimmungen dem vormals raumauflösenden Reinweiß entzogen wurden. Das im gehobenen Standard sanierte Objekt wird mit Hilfe von etwas Farbe nun endgültig und individuell in einen wohnlichen Zustand überführt.

Sie finden, die weißen Wände in Ihrer Wohnung könnten nun endlich etwas Farbe vertragen? Für eine individuelle Farbberatung stehe ich Ihnen in Nürnberg, Fürth und Erlangen gerne zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.