Wirkt Blau immer kalt? – Farbgestaltung und Renovieren in Nürnberg

Wirkt Blau tatsächlich immer kalt?

Renovieren in Nürnberg, Fürth, Erlangen: Geht das denn auch mit blauer Farbe?

Es wird ja gern behauptet, Blau wirke kalt. Sicher, oft stimmt das auch. Beispielsweise wird keine Farbe als so eisig und abweisend empfunden, wie helles Türkis. Gern auch als Eisgrün oder Eisblau bezeichnet – warum wohl? – je nachdem in welche Richtung der Farbton mehr tendiert. Deswegen würde ich beim Renovieren darauf verzichten, Türkis auf größeren Flächen einzulegen.

Doch damit hat der Blauton im Bild so Garnichts zu tun. Präsent, aber nicht anbiedernd, zeigt er sich selbstbewusst im Raum. Die horizontale Trennung der Wand folgt einer Funktion. Im unteren Bereich wurde beim Renovieren eine etwas dunklere, abwaschbare Farbe mit Schutzfunktion appliziert, da es sich um eine Ferienwohnung handelt. Nun ist es so, dass Farben mit unterschiedlichen Eigenschaften oder Glanzgraden zwar nach dem gleichen Farbcode abgetönt werden können, sich in ihrem Erscheinungsbild aber dennoch häufig unterscheiden. Beim Betrachter hinterlässt das den Eindruck, dass etwas – in diesem Fall der Farbton – nur halbherzig getroffen wurde. Statt also einen Farbton nur „fast“ getroffen zu haben, sollte man ihn beim Renovieren lieber deutlich absetzten, was aus meiner Sicht weit weniger peinlich wirkt.     

Eine wunderbare Ergänzung zum Holz des Mobiliars bildet der Farbton der übrigen Wände. Gemischt aus Weiß mit einem Schuss Umbra und etwas Ocker, bringt er Ruhe und Stabilität in den Raum. Dieser Wandton lebt in der Deckenfarbe – ebenfalls mit Umbra und Ocker gebrochenes Weiß – weiter.

Haben Sie Lust bekommen in Ihrer Wohnung oder Ihrem Arbeitsumfeld zu renovieren? Gern erstelle ich Ihnen ein passendes Farbkonzept und auf Wunsch begleite ich Ihren Maler bei der Umsetzung. Hier können Sie Kontakt aufnehmen. Renovieren in Nürnberg, Fürth, Erlangen. Von mir aus auch in Blau.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.